Newsarchiv

Schulleitung gesucht per 1.2.2015

Erstellt am Dienstag den 24. Juni 2014

Mehr dazu in unserem Inserat:

Downloads

Dienstjubiläum

Erstellt am Montag den 23. Juni 2014

Glück

Frau Anni Bosshard, Primarlehrerin in Mettlen

feiert per 30. Juni 2014 ihr Dienstjubiläum.
Sie ist seit 20 Jahren im Schuldienst des Kanton Thurgaus tätig.

Die Schulbehörde und Schulleitung danken Frau Bosshard ganz herzlich für ihr grosses Engagement an unsere Schule und gratulieren ihr zu diesem grossen Tag. Sie wünschen ihr weiterhin viel Freude mit den Kindern im Schulalltag.

Monsieur le professeur geht in Pension

Erstellt am Montag den 23. Juni 2014

Hans 1 Hans 2 Hans 3 Hans 4

Mit einer grossen Feier wurde am 22. Juni Sekundarlehrer Hans Möckli aus dem Schuldienst entlassen. Nach vierzigjähriger Tätigkeit an der Sekundarschule Schönholzerswilen tritt er in den wohlverdienten Ruhestand.

„Beginn des Wintersemesters. Neu in den Schuldienst tritt Hans Möckli, Sekundarlehrer“. Diesen nüchternen Eintrag vom 28. Oktober 1974 ist im Tagebuch der Sekundarschule Schönholzerswilen zu lesen. Kaum jemand hätte wohl damals zu hoffen gewagt, dass Hans Möckli hier vierzig Jahre lang unterrichten würde.
„Es ist bald soweit. In zwei Wochen sagst Du deiner Sekundarschule nach vierzig Jahren adieu. Hans, Du bist der Rekordhalter an Dienstjahren – Du bist der Champ“, ehrte Markus Bartholdi in seinen Begrüssungsworten seinen Lehrerkollegen. „Du hast die Schüler gern, und das spürt man“, sagte er weiter. Dass die Zuneigung auf Gegenseitigkeit beruht spürte man an der Feier. Die Schüler der zweiten Oberstufe verabschiedeten sich von ihrem Französischlehrer musikalisch. „Adieu Monsieur le professeur“ sangen sie inbrünstig. Zur Abschiedsfeier in die Mehrzweckhalle Schönholzerswilen wurden sämtliche Personen eingeladen deren Klassenlehrer Hans Möckli war. Über hundert ehemalige Schüler folgten der Einladung.
Auch Schulpräsident Andreas Schori fand nur lobende Worte für den scheidenden Jubilar und überbrachte den Dank der ganzen Schulbehörde sowie eine Lavendelpflanze. „Ich hoffe, dass Lavendel widerstandsfähig ist, mein Daumen ist nicht allzu grün“, bedanke sich Hans Möckli in gewohnt humorvoller Weise.
Schulleiterin Maja Fischli warf einen Blick in die Zukunft. „Wie wird es wohl sein, wenn Hans uns nicht mehr mit Rat und Tat zu Seite stehen wird? Dein Wissen, dein Querdenken, dein Schalk und deine Liebe zur Sekundarschule werden uns fehlen“.
Kaspar Kubli war Schüler der ersten Klasse, die Hans Möckli in Schönholzerswilen unterrichtete. „Vor dir hatten wir 21 verschiedene Lehrkräfte, Du hast uns dann endlich die erforderliche Stabilität gebracht“, sagte er.
„Ihr wisst, dass ich gerne rede – gerne lange rede. Trotzdem seit ihr gekommen“, sagte Hans Möckli erfreut. „40 000 Stunden habe ich an dieser Schule schon geredet, auf eine weitere kommt es nicht an“, schmunzelte er. 1974 sei er mit seiner Frau Anita und zwei Kindern nach Schönholzerswilen gekommen. Neben seinem anfänglichen Gehalt von 2283.80 Franken habe er viele praktische Ratschläge für das Leben auf dem Dorf erhalten. „Gehe nie mit einer Einkaufstasche von der Migros in den Volg, war einer von ihnen“, erklärte Hans Möckli. Die Schule verglich er mit einem Bijou. „Die Schüler sind die Edelsteine, Lehrer und Eltern die Bijoutiers. Ich bitte euch alle! Schaut gut zu eurer Schule!“ riet er den Anwesenden. „Hebet eu Sorg, machets guet! Adieu!“ sagte er zum Schluss sichtlich gerührt.
Einer der Höhepunkte der Feier war der Auftritt der Lehrerkollegen mit dem „Medley pour Hans“. Sie änderten die Texte von „Marmor, Stein und Eisen bricht“, „Angie“ oder „Non, je ne regrette rien“ in zu Hans Möckli passende um.
Das Mittagessen, Kartoffelsalat und heisser Fleischkäse, wurde von Schülern der Sekundarschule zubereitet und serviert.

Monika Wick


Pensionierung

Erstellt am Dienstag den 10. Juni 2014

Hängematte

Herr Hans Möckli

feierte am 9. Juni seinen Geburtstag und hat nun das Pensionsalter erreicht.

Die Schulbehörde und Schulleitung gratulieren ihm herzlich zu diesem grossen Tag und wünschen ihm schon jetzt viel Freude im Ruhestand.

Herr Möckli wird seine Anstellung als Lehrer per Ende Schuljahr aufgeben. Wir wünschen Ihm viel Glück auf seinem weiteren Lebensweg.

Mittagstisch

Erstellt am Montag den 02. Juni 2014

Mittagstisch

Downloads